Freitag, 5. Oktober 2018

Worauf Sie bei einem Kauf eines Snackautomaten achten sollten!

Worauf Sie bei einem Kauf eines Snackautomaten achten sollten!

Häufig werden heute auch Snackautomaten als verlängerte Ladentheke benutzt. Bauern, Metzger und Bäcker verkaufen ihre Waren über einen Warenautomaten, um eine Verlängerung der Öffnungszeiten zu erreichen. Hotels nutzen diese Snackautomaten, um ihre Minibars abzuschaffen. Es gibt viele Einsatzmöglichkeiten.

Allerdings ist Snackautomat oder auch Verkaufsautomat nicht gleich Warenautomat. Hier sollten die Kunden sich beraten lassen und genau wissen, was Sie über Snackautomaten verkaufen möchten. Hier gibt es große Unterschiede: 

Förderbandtechnik oder Spiralen?  Wer häufig das Sortiment wechselt sollte sich zur variablen Förderbandtechnik entscheiden. 

Kunden sollten sich weiterhin fragen, welches Gewicht und welche Form hat mein Produkt. Auch hier gibt es sehr unterschiedliche Varianten. Sehr wichtig ist auch das Fassungsvolumen. Wie hoch muss es sein? Manche Automaten brauchen auch noch eine zusätzliche Heizung, die im Winter im Außenbetrieb auch dafür sorgt, dass die Kühlung funktioniert.

Dann ist es auch sinnvoll sich zu fragen, mit welchem Bezahlsystem soll mein Warenautomat funktionieren? Geldscheinleser, Münzwechseler oder auch Kartensysteme. Internet und Telemetrie spielen hierbei eine große Rolle. 

Steht der Automat draußen, so müssen auch noch Vandalismus Vorkehrungen getroffen werden. Und der Automat sollte ein Regendach bekommen. Snackautomaten bzw. Warenautomaten können heute alle Produkte vollautomatisch verkaufen. Allerdings ist es wichtig, dass der richtige Verkaufsautomat gewählt wird. Der Gang zum Fachberater ist daher wichtig. 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Gewerbetreibende und Freiberufler und nicht an Verbraucher im Sinne des § 13 BGB!