News

Donnerstag, 16. Mai 2019

Was bedeutet SUP für den Getränkeautomaten?

Im März 2019 verabschiedete das EU Parlament die Richtlinien über die Verringerung der Auswirkungen bestimmter Kunststoffprodukte auf die Umwelt (SUP). Ziel der Richtlinie ist es, die Auswirkungen bestimmter Kunststoffprodukte auf die Umwelt, insbesondere auf die Meeresumwelt und die menschliche Gesundheut zu vermindern und dabei den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft mit innovativen sowie nachhaltigen Geschäftsmodellen zu fördern. Weiterhin sollen Kunststoffprodukte vermieden werden.

Mittwoch, 8. Mai 2019

Bezahlen mit dem Smartphone, bald auch am Verkaufsautomaten möglich

Das kontaktlose Bezahlen per Handy steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Vor allem an der Supermarkt-Kasse wird das Shoppen via Smartphone aber mittlerweile von verschiedenen Anbietern unterstützt.

Dienstag, 9. April 2019

Vending Automaten im Umbruch: Mehr Artikel, mehr Möglichkeiten, Mehr Chancen

Verbindet man Kaffeeautomaten, Snackautomaten oder auch Kaltgetränkeautomaten mit Vending, so sind diese Geschäftsfelder im Betriebsmarkt gut besetzt, aber es gibt noch etwas anderes! Den Automatenfachleuten kommt bei der angespannten Marktlage die Digitalisierung dabei sehr entgegen. Aus Snackautomaten werden Warenautomaten, die innerbetriebliche Prozesse vereinfachen. Büromaterial, Handyzubehör und andere Verbrauchsmaterialien werden automatisiert über Automaten ausgegeben, wobei der Warenautomat die Daten von der Kostenstelle bishin zur Rechnungslegung und Neubestellung liefert. Noch ist es ein Nischenprogramm, welches aber immer mehr nachgefragt wird.

Freitag, 22. März 2019

Euvend 2019 – die Zukunft des Vending

Die internationale Fachmesse für Vending und Kaffee findet vom 9. bis 11. Mai 2019 in Köln statt. Dieses Jahr steht das Expertenforum Visions of Vending unter dem Leitthema Die Zukunft des Vending. Auf der Agenda stehen unter anderem folgende Themen: Market Trends in Europa, Vending in China, Das Internet of Food und New Work als neuer Markt für die Automatenwirtschaft. Die Veranstaltung findet am Freitag 10. Mai 2019, von 13:00 bis 16:30 Uhr statt. Aris Kaschefi (BDV Geschäftsführer) und Eric M.C. Schwaab, Herausgeber der Fachzeitschrift Vending Report, moderieren das Expertenforum. Wie wird sich die Vendingbranche verändern? Welche Player werden künftig den Vendingmarkt aufmischen? Wo gibt es neue Geschäftspotenziale? Was sind die kommenden Trendthemen der Branche? Auf der euvend & coffeena 2019 werden Trendexperten diese und weitere Fragen beantworten.

Montag, 18. März 2019

Ob Eier- oder Eisautomaten, gerade im Lebensmittelbereich wird Telemetrie immer wichtiger

Hierbei geht es um die Auslesung der Daten sowie die Anbindung an das Warenwirtschaftssystem. Nur so können die einzelnen Prozessschritte optimiert werden. Gerade in Warenautomaten, bei denen bis zu 50 unterschiedliche Artikel verwaltet werden müssen, ist es langfristig einfach unverzichtbar eine gut funktionierende Warenwirtschaft im Hintergrund zu haben. Wobei hier natürlich per Telemetrie die Daten vollautomatisch geliefert werden müssen. Dabei müssen bei geeigneten Warenautomaten entscheidende Vorteile dadurch erzielt werden, dass anstelle einer intervallgesteuerten eine bedarfsgesteuerte Versorgung sowie eine Störungserkennung in Echtzeit ermöglicht wird. Die zeitnahe Verfügbarkeit verlässlicher, telemetrisch erhobener Daten verbessert zudem die Möglichkeiten zur Analyse und Optimierung des Angebotes im Automaten sowie der Wirtschaftlichkeit von Automatenstandorten. Dies bedeutet, dass eine Zentrale einerseits ihre Warenautomaten fernsteuert, -regelt und -überwacht und andererseits die Automaten Messwerte an die Zentrale sendet und damit diese über den aktuellen Betriebszustand unterrichtet. Der Telemetrie kommt besonders dann große Bedeutung zu, wenn große Distanzen zu überbrücken sind oder es sich etwa um Geräte an schwer zugänglichen Orten oder um bewegte Maschinenteile handelt. Warenautomaten dienen dabei der Veräußerung von Waren wie etwa Lebensmitteln, Zigaretten oder sonstigen Gütern des täglichen Bedarfs. Da es hier Verkaufsschwankungen gibt, können Telemetrie Lösungen das „Leerverkaufen“ von Warenautomaten vorbeugen. Was Telemetrie Lösungen heute leisten sollten:

Freitag, 8. März 2019

Merchandising am Snackautomaten

Immer wieder muss das Sortiment rund um den Snackautomaten aktualisiert werden. Hierbei gilt es die aktuellen Trends im Snackgeschäft zu berücksichtigen. Dabei ist festzustellen, dass salzige Knabbereien weiterhin auch im Snackautomaten auf dem Vormarsch sind. Laut Nielsen Süßwarenmonitorring gehören die Verbraucher zwischen 21 und 29 Jahren (34 %) und Verbraucher zwischen 41 und 59 Jahren (33 %) zu den Hauptkonsumenten von Chips, Salzstangen, Nüssen und ähnlichem. Nur die Generation 60+ bevorzugt Schokoladen. Weiterhin wurde festgestellt, dass die Generation zwischen 14 bis 20-jährigen bei dem salzigen Snacks nach sinnlichen Erlebnis (Mund Gefühl, riechen, fühlen und schmecken) suchen, dabei auch auf authentische Naturprodukte setzen.

Donnerstag, 21. Februar 2019

Mobile Payment mit dem Smartphone bald auch für Automaten?

Parlamentarischen Abend der Initiative Deutsche Zahlungssysteme Am 21. März findet in diesem Jahr der Parlamentarischen Abend der Initiative Deutsche Zahlungssysteme in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin statt. Titel der Veranstaltung ist „E-Volution in Deutschland! Gelingt E-Mobilität mit Mobile Payment & Co. endlich der Durchbruch?“. Noch nie wurden Menschen, Waren und Daten so schnell über so große Entfernungen transportiert wie heute. Diese von Globalisierung und Digitalisierung geprägte „elektronische Evolution“, oder kurz „E-volution“, beeinflusst auch die Art und Weise wie wir bezahlen.

Dienstag, 5. Februar 2019

Verkaufsautomaten werden immer intelligenter

Japan, als Automatenland ist in der Entwicklung von Verkaufsautomaten bzw. Getränkeautomaten immer ein Stück voraus. Es gibt in Japan bereits funktionierende Konzept von „sehenden“ Snackautomaten, der mittels einer Gesichtserkennung und eines Körper-Scans wahrnimmt, welche Person vor ihn steht und dementsprechende Waren anbietet.

Freitag, 25. Januar 2019

Alte und neue Pflichten, das neue Verpackung Gesetz ist am 1.1.2019 in Kraft getreten

Und wieder trifft es die Tasse Kaffee im Kaffeeautomaten. Besonders sind Kaffeemaschinen in Unternehmen betroffen. Ziel des neuen Verpackungsgesetzes ist es nicht vermeidbare Verpackung nach Möglichkeiten erneut zu verwenden oder hochwertige zu recyceln und dafür eine Produktverantwortung entsprechend der gesamten Wertschöpfungskette zu definieren. Damit die notwendige Transparenz und Kontrolle in diesem Bereich auch vorhanden ist hat der Gesetzgeber als öffentlich rechtlich tätige Einrichtung die Stiftung zentrale Stelle Verpackungsregister eingerichtet. Hier müssen sich alle Produktverantwortlichen aus der Industrie und dem Handel registrieren lassen. Hiervon sind auch alle Coffee-to-go-Becher sowie Brötchentüten und auch so genannte Kaffee Eigenmarken betroffen. Die Inverkehrbringer verpflichten sich dabei einen Vertrag mit einem der Anbieter für das duale System abzuschließen.

Freitag, 11. Januar 2019

Milch, Wurst, Kartoffeln und Marmelade aus Automaten

Landwirte vermarkten immer häufiger ihre eigenen Erzeugnisse. Somit entstehen heute viel Bauernläden. Weiterhin findet man auch immer mehr sog. Milchtankstellen und Warenverkaufsautomaten aus denen man Eier, Wurst, Kartoffeln oder auch Marmelade verkaufen kann. Ein Trend der nicht mehr aufzuhalten ist. Frische Milch, direkt vom Bauern trifft auch wieder den Zeitgeist und genau solche Milch kann man inzwischen an Milchtankstellen bei selbstvermarktenden Landwirten bekommen.

Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Gewerbetreibende und Freiberufler und nicht an Verbraucher im Sinne des § 13 BGB!