ca-logo-11_10-neu-l.jpg

Vending hat viel zu bieten

  • Automatenaufsteller
  • Heißgetränkeautomaten
  • Süßwarenautomaten
  • Lebensmittelautomaten
  • Speiseautomaten
  • Warenautomaten
  • Bargeldlose Abrechnung
  • belegte Brötchen
  • Getränkeautomaten
  • Kaltgetränkeautomaten
  • Kaffeemaschinen
  • Tafelwasseranlagen
  • Kaffeespezialitäten
  • Patientenversorgung
  • Frische Snacks
  • Warmes Mittagessen
  • Office Coffee Service
  • Büro-Kaffeemaschinen
  • Konferenzbewirtung
  • Obst am Arbeitsplatz
  • Late Art auch im Büro
  • Automaten-Barista
  • Gästebewirtung
  • Kaffeelösungen für Tagungshotels
  • automatische Minibar
  • Wohlfühlinseln für Gäste, Kunden und Mitarbeitern
  • Automaten-Betriebscatering
  • Automatische Werkzeugausgabe
  • Operating
  • Vending Maschinen

Die Kaffeepflanze- hier entsteht bereits Qualität

Wächst Kaffee auf Bäumen? kaffeepflanze-m.jpg

Eigentlich ja, auch wenn der Kaffeebaum - der dem Lorbeerbaum sehr ähnelt - heute der praktischeren Ernte wegen auf Strauchformat zurückgeschnitten wird. Doch nun zur Entstehung der Kaffeebohnen.

Etwa sechs Jahre nach der Pflanzung beginnt die Kaffeepflanze erstmals rote Kirschen zu tragen, in denen die edlen Kaffeebohnen enthalten sind. Sobald sie reif sind, werden sie durch Trocknen und/oder Schälen aus der Frucht herausgelöst.

Die Bohnen werden schließlich verlesen und nach Farbqualität und Größe sortiert. Als echte Kaffeeliebhaber verwenden wir für unseren Service natürlich nur die besten Bohnen, die im tropischem Klima und fruchtbarem Boden gedeihen

Ernte
Einmal im Jahr wird geerntet, in einigen Anbaugebieten auch zweimal. Nördlich des Äquators liegt die Ernte in der Zeit von September bis Dezember, südlich des Äquators in der Zeit von April bis August. In der Nähe des Äquators kann die Ernte in allen Jahreszeiten sein. Die Ernte dauert bis zu 10 oder sogar 12 Wochen, weil die Früchte auch am selben Strauch unterschiedlich lange für die Reifung benötigen. Wird mit der Hand gepflückt, so dass nur die jeweils reifen Früchte geerntet werden, erzielt man eine bessere Qualität. Besonders Arabica-Kaffee wird selektiv handgepflückt, mittels der sogenannten "Picking-Methode". Eine geringere Qualität muss in Kauf genommen werden, wenn jeweils alle Früchte unabhängig von ihrem Reifegrad mit der Hand oder mit Maschinen abgestreift werden (Stripping-Methode), um Arbeit zu sparen. Nachsortieren verbessert jedoch dabei die Qualität. Strip-Ernte wird bei Robusta-Kaffee angewendet und bei Arabica-Kaffee in Brasilien und Äthiopien, der danach trocken aufbereitet wird (siehe Aufbereitung). Auf großen Plantagen in Brasilien werden Erntemaschinen angewendet.
Der Rohkaffee-Ertrag beträgt im Weltdurchschnitt etwa 680 kg/ha, in Angola 33 kg/ha in Costa Rica 1620 kg/ha, neue Plantagen in Brasilien ergeben 4200 kg/ha. Um 1 Sack mit 60 kg Rohkaffee zu erhalten, ist die Ernte von 100 gut tragenden Arabica-Bäumen erforderlich.
.